Netiquette

Einklappen

Mit Netiquette ist eine Sammlung von Empfehlungen gemeint, wie die Mitglieder der Gemeinschaft in den Foren miteinander umgehen. Ein paar Regeln im Umgang miteinander haben sich hier eingebürgert und sollten beachtet werden. Manches ist selbstverständlich, Anderes muss noch gesagt werden – und Vieles ist Ansichtssache.

1. Vergiss nicht, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!

Wenn du deinen Artikel verfasst, denke daran, dass die Nachrichten nicht von Computern gelesen werden, sondern von anderen Menschen. Deine Nachricht kann nicht nur von Leuten im dem speziellen Forum gelesen werden, sondern auf der ganzen Welt. Lasse dich also besser nicht zu verbalen Ausbrüchen hinreißen. Bedenke: Je ausfallender und unhöflicher du dich ausdrückst, desto weniger Leute sind bereit, dir zu helfen, wenn du selbst einmal etwas brauchst.

Eine einfache Faustregel: Schreibe nie etwas, was du dem Adressaten nicht auch vor anderen Leuten ins Gesicht sagen würden.

2. Erst denken, dann posten

Mache deinen Standpunkt klar, und drücke dich verständlich aus. Durch schlüssige Argumentation kannst du von vornherein viele Missverständnisse vermeiden. Lese deine Nachricht vor dem Posten (= Abschicken) lieber noch einmal durch. Ironisch, sarkastisch oder anders nicht ernst gemeinte Textstellen sollten durch Smileys oder Abkürzungen gekennzeichnet werden. Prüfe den Umgangston im entsprechenden Forum und unterlasse Anpöbeleien und Beleidigungen. Jeder hat ein Recht auf seine Meinung.

Kritisiere niemals jemandem (öffentlich) wegen mangelndem Ausdrucksvermögen oder orthographischen Fehlern. Manchmal empfiehlt es sich auch, den Artikel noch einmal zu überschlafen. Oft stellt sich am nächsten Tag heraus, dass man zu impulsiv reagiert oder eine Beleidigung verfasst hat.

Viele Fragen und Kommentare erübrigen sich, wenn du die Handbücher sorgfältig liest, die Diskussion in den fraglichen Bereichen längere Zeit aufmerksam verfolgen oder in älteren Themen und Beiträgen in den Foren suchen. Es gilt auch: Erst lesen, dann posten!

Vor dem Absenden einer Nachricht in eines der Foren überlege bitte genau, in welches Forum sie passt und beschränke dich möglichst auf einen Bereich. Crosspostings sind genauso ungern gesehen wie Beiträge, die nicht in ein Brett gehören.

Für den Lesenden: Die Gefahr von Missverständnissen ist bei einem schriftlichen Medium besonders hoch. Vergewissere dich mehrmals, dass der Autor des Artikels, auf den du antwortest, auch das gemeint hat, was du denkst. Insbesondere solltest du darauf achten, ob nicht vielleicht Ironie, Sarkasmus oder eine ähnliche Variante des Humors benutzt wurde, ohne ihn mit dem Smiley-Symbol ":)" zu kennzeichnen.

3. Benutze Email oder die PM

Wenn du dem Autor eines Beitrages etwas mitteilen willst, überlege bitte, ob dies eine Bereicherung der laufenden Diskussion ist und auch andere interessieren könnte - oder ob nicht eine einfache Email (oder falls keine Mailadresse im Profil eingetragen ist eine PM) besser geeignet wäre. Auch Hinweise auf Rechtschreibfehler, technische Probleme, offensichtliche Irrtümer oder Netiquetteverstöße tätigt man besser per Email.

4. In der Kürze liegt die Würze!

Dein Artikel wird von einem großen Publikum weltweit (zumindest sicher im deutschsprachigen Raum) gelesen. Teile daher etwas Neues mit, wenn du einen Beitrag schreibst! Denke aber daran, dass niemand gerne Beiträge liest, die mehrere hundert Zeilen lang sind. Deine Beiträge sollten kurz und prägnant sein, jedoch ohne dass dabei das Verständnis auf der Strecke bleibt.

Das Zitieren durch Einfügen von Originaltext (= quoten) ist sinnvoll und wird gerne gesehen, solange nur einige Worte oder wenige Zeilen zitiert werden. Die Urheber sog. "Megaquotes" oder "Vollqoutes", d.h. vollständig gequoteter Nachrichten mit möglichst kurzem Kommentar am Ende der Nachricht werden als sogenannte "Vollquottel" bezeichnet.

Sei bitte vorsichtig mit dem Verschicken von größeren Datenmengen (Programme, Bilddateien usw.) als Anhänge an deinen Beitrag oder etwa per Email, denke auch an die Telefonrechnung der anderen User und den Datentraffic. Nicht jeder hat eine Flatrate oder eine Standleitung.

5. Auch die Optik ist wichtig

Durch Groß- und Kleinschreibung wird der Text leserlicher. Reine Kleinschreibweise mag bei dem ein oder anderen noch als persönliche Note durchgehen, führt jedoch eher zu ironischen Bemerkungen wie "Deine Shift-Taste ist kaputt". Reine Großschreibweise hingegen gilt als Zumutung (und bedeutet normalerweise Schreien oder Brüllen).

Absätze dienen der Gliederung und lockern den Text auf. Darüber hinaus sollten Punkte und Kommas selbstverständlich sein. Textauszeichnungen wie [b]fett[/b] oder [i]kursiv[/i] lenken den Blick auf wesentliches (siehe auch BB-Code). Als deutschsprachiges Forum sind auch Umlaute normal.

Denke daran, dass die Foren auf HTML basieren und jeder User seinen Browser nach seinen Anforderungen einstellen kann. Schreibe Absätze fortlaufend ohne Zeilenumbrüche einzufügen. Bilder sollten als Anhang erstellt werden und nicht direkt in den Text eingebunden werden.

6. Die Betreffzeile und Anhänge

Benutze eine treffende Betreffzeile, denn nach dem Betreff wählen die meisten User die Nachrichten aus, die sie lesen wollen und danach lassen sie sich später leichter wiederfinden. Vermeide reißerische Betreffzeile. Häufig hat die Diskussion nach der 10. Nachricht nichts mehr mit dem Betreff zu tun - in solchen Fällen solltest du ein neues Thema aufmachen und im alten dorthin verweisen.

Bilder sollten zur Verdeutlichung als Anhänge angehängt werden (siehe oben). Bitte darauf achten, dass keine deutschen Umlaute oder ß im Dateinamen vorkommen.

7. Keine Werbung

Beiträge, die ausschließlich der kommerziellen Werbung dienen, sind im Allgemeinen in den Foren unerwünscht.

Kommerzielle Informationen und Adressen werden jedoch gerne toleriert, wenn sie "im Rahmen" bleiben, z.B. wenn jemand nach einer speziellen Problemlösung oder einem Produkt gefragt hat oder ein Buch weiterhelfen könnte... Das vielfach übliche Unkenntlichmachen durch Ersetzen einzelner Buchstabe mit Sternchen in einem Herstellernamen ist nicht erwünscht. Wer den Hersteller kennt, weiß wer gemeint ist, und der User, der an einer Problemlösung interessiert ist rätselt immer noch.

8. Die Anrede

Aus der Deutschsprachigkeit der Foren erwächst die Frage, ob man andere User in Beiträgen, PM und Mail "duzen" oder "siezen" sollte. Eine Regel dafür gibt es nicht. Das Du hat sich aber eingebürgert und wird im Allgemeinen akzeptiert. Es gilt normalerweise: Wer selbst siezt, will gesiezt werden. Wer duzt, will selbst geduzt werden.

9. Pseudonyme und Profil

Aufgrund der negativen Erfahrungen, die viele Leute im Netz mit den Trägern von Pseudonyme gemacht haben, solltest Du deine Artikel mit deinem wirklichen Namen ("real name") versehen. Wenn du ein Pseudonym für deinen Login verwendest, so solltest du zumindest mit deinem realen Namen unterschreiben oder deinen Namen im Profil angeben.

Wer eine Signatur unter seinem Artikel verwenden möchte kann diese im Profil einstellen. Üblich sind dort Name, Firma, Homepage- und Mailadresse.

10. Copyrights und geltende Gesetze beachten

Wenn du Artikel, Bilder, Programme usw. posten willst, frag besser vorher den Autor (gegen kurze Absätze zur Information der anderen User mit Quellenangabe ist i.d.R. nichts einzuwenden). Halte dich an die gesetzlichen Regelungen, z.B. ist das Versenden von Raubkopien illegal. Du kannst damit nicht nur dich, sondern auch den Forumsbetreiber, deinen Provider etc. in Schwierigkeiten bringen.

Das Veröffentlichen von persönlichen Email ist (abgesehen von seinen möglichen rechtlichen Konsequenzen) unhöflich und sollte nicht ohne die explizite Einwilligung des Autors geschehen.

11. An Datenschutz denken

Denke an den Schutz der persönlichen Daten und poste deine Anschrift und Telefonnummer nicht öffentlich, nur per privater Email. Daten in öffentlich zugänglichen Foren können mit verhältnismäßig geringem Aufwand abgefangen werden.

Sei vorsichtig mit dem Ausprobieren von Tipps, die dein System betreffen. Auch der Download von Datenanhängen sollte auf Viren gescannt und vorher ein Blick in Programmcodes geworfen werden. Es ist nicht unbedingt böse Absicht, wenn etwas auf Ihrem System anschließend nicht mehr funktioniert.

Zusammenfassung:

  1. Vergiss nicht, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!
  2. Erst denken, dann posten
  3. Benutze Email oder die PM
  4. In der Kürze liegt die Würze!
  5. Auch die Optik ist wichtig
  6. Die Betreffzeile und Anhänge
  7. Keine Werbung
  8. Die Anrede
  9. Pseudonyme und Profil
  10. Copyrights und geltende Gesetze beachten
  11. An Datenschutz denken
Lädt...
X